Vocal Klezmer Sounds

NEUINSZENIERUNG FÜR ÖSTERREICH TOURNEE FRÜHJAHR 2019

„Stille. Ein glasklarer Sologesang wird wahrnehmbar. Darunter bildet ein Chor ein weiches Bett an Klängen. Bass und Gitarre setzen ein und tanzen fröhlich dazu. Das Ganze beginnt zu wandern: Von Konsonanz zur Dissonanz weiter zu spannungsreichen Harmonien, bis man schließlich in den reinsten Intervallen, der Quint und der Oktav, scheinbar erstarrt.

Plötzlich erklingt in der Ferne leise das feine Seufzen einer Klarinette, welches vom sanften Schnurren einer Viola da Gamba langsam in ein Zwiegespräch verwickelt wird. Der Chor wird lauter, die Instrumentalisten beginnen wild aufzuspielen.

Jetzt weiß man: Sie sind endlich da! Lasset die VOCAL KLEZMER SOUNDS erklingen…. „

Gemeinsam mit dem Vokalensemble MOMENTUM und dem Gambisten Georg Kroneis widmet sich das Moritz Weiß Klezmer Trioder Verbindung von frühchristlicher Musik mit der Klezmer Musik.

Im Mittelpunkt stehen vor allem die einstimmigen Gesänge der Universalgelehrten Hildegard von Bingen. Der Klarinettist Moritz Weiß führte diese, speziell für die „Vocal Klezmer Sounds“ – Besetzung, in einem Arrangement mit trad. Klezmer – Stücken und Eigenkompositionen in einer Art kulturübergreifenden „Oratorium“ zusammen.

Ein musikalisch – interreligiöser Dialog zwischen einer Instrumentalgruppe und einem Vokalensemble, der gewisse Grenzen überwindet und vor allem den Kern beider Musikkulturen – Musik als Medium für spirituelle Erfahrungen zu verwenden – ins Zentrum stellt.

MOMENTUM

Georg Kroneis

Stefan F. Steinhauser

Erster Anlauf im Herbst 2017

Debut Konzert - Graz Kirche St. Andrä

Vocal Klezmer Sounds

Vokal – und Instrumentalmusik, wobei das gesprochene Wort doch auch schon Musik ist, bringen gewisse Klänge hervor.

Genau jene verbinden das Moritz Weiß Klezmer Trio mit dem Vokalensemble Nimm12 und der Schriftstellerin Viola Winkler zu einen gemeinsamen „Sound“.

Man kann es als Gesamtkunstwerk sehen: Ein großes Musikstück bestehend aus Chormusik der letzten 500 Jahre, melancholische Melodien des Trios sowie inspirierende Texte der jungen Schriftstellerin.

Besonderheiten sind vor allem bearbeitete Stücke der zwei ältesten Komponistinnen des Abendlandes: Hildegard von Bingen (1098 – 1179) und Kassia (810 – 865). Zwei geistliche Damen aus zwei unterschiedlichen Ecken Europas. Die eine begeisterte als Universalgelehrte mit ihren Visionen das deutsche Mittelalter, die andere als Gründerin der Gemeinschaft „geweihter Jungfrauen“ in Konstantinopel, wo sie bedeutende Kompositionen ihrer Zeit schuf.

Wo trifft ein Klezmertrio mit einem Vokalensemble besser zusammen, wenn nicht auf einer musikalischen Zeitreise an den Beginn der abendländischen Musikgeschichte? Gemeinsam mit dem Vokalensemble Nimm12 taucht das Moritz Weiß Klezmer Trio in den Klangraum der über 1000 Jahre alten Musik ein.

Da kann es dann auch schon mal vorkommen, dass die Instrumente gewechselt werden und plötzlich der altmystische Klang einer Drehleier hörbar wird.

Share:
(c) 2017 Moritz Weiß Klezmer Trio